Ergebnisse der IBB Netzwerk-Arbeit

Warum sollte ein Kunststoffverarbeiter mit einer Raps-verarbeitenden Ölmühle zusammenarbeiten? Durch unsere Initiative entstehen derartige, auf den ersten Blick, ungewöhnliche Kooperationen von Partnern mit komplementären Kompetenzen, die im IBB-Netzwerk an innovativen F&E-Projekten arbeiten.

  • Ausbau und Pflege des Netzwerks: Durch aktive Tätigkeit der IBB konnte die Anzahl der Netzwerkmitglieder innerhalb von 5 Jahren von anfangs 41 mehr als verdoppelt werden. Durch vertrauensbildende Maßnahmen, wie etwa die Durchführung von bisher elf Netzwerktreffen, wurden die Geschäftsbeziehungen und die Zusammenarbeit zwischen den Netzwerkmitgliedern vertieft.
    » Veranstaltungsrückblick "11. Netzwerktreffen"
  • Umfassende Informationen für die Netzwerkmitglieder: Die IBB hat aktuelle und relevante Informationen, beispielsweise zu Finanzierungs- möglichkeiten, Förderprogrammen und Veranstaltungen, sowie wichtige Entwicklungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, aufbereitet. Die bisher über 100 ausgearbeiteten Beiträge wurden den Netzwerkmit- gliedern in Mailings bzw. auf der Website zur Verfügung gestellt.
    » Unsere Newsletter

    » Verzeichnis der Förderinstrumente
  • Dialog mit den Fördermittelgebern: Durch den intensiven Austausch der IBB Netzwerk GmbH mit den Fördermittelgebern und Projektträgern konnten F&E-Projektanträge von Netzwerkmitgliedern den bestmöglich passenden Förderprogrammen zugeordnet werden. Zudem hat die IBB Netzwerk GmbH bei vielen geförderten F&E-Projekten optimale Konditionen für die jeweiligen Projektkonsortien erreicht. Ebenso resultierte aus dem direkten Dialog mit den Projektträgern, dass zunächst abgelehnte FuE-Projektentwürfe von Netzwerkmitgliedern modifiziert und in das Bewilligungsverfahren wiederaufgenommen wurden.
    » Übersicht "Erfolge: Daten & Fakten"
  • Sichtbarkeit des Netzwerks und der Netzwerkmitglieder: Das Netzwerk und seine Erfolge wurden im Rahmen von Vorträgen der IBB, auf Messeständen und in Workshops bei über 50 nationalen und internationalen Fachveranstaltungen und durch Beiträge in auflagestarken Fachzeitschriften präsentiert. Dadurch hat die IBB Netzwerk GmbH den Bekanntheitsgrad des Netzwerks und vor allem seiner Mitglieder stetig erhöht. Außerdem plazierten wir viele Referenten aus dem Kreis der Netzwerkmitglieder in relevanten Fachveranstaltungen. Überdies wurden Unternehmens- und Produktprofile von Netzwerkmitgliedern in geeigneten Fachzeitschriften präsentiert, womit sich ihre Sichtbarkeit auch über vermeintliche Branchengrenzen hinaus steigerte.
  • Vertretung der Industriellen Biotechnologie gegenüber der Politik: Die IBB setzt sich für die politische Unterstützung der Industriellen Biotechnologie mit dem Ziel einer starken und gleichzeitig ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Wirtschaftsstruktur ein. Zum Zweck des Dialogs der Wirtschaft mit der Politik wurden u. a. zwei Workshops in Brüssel mit Beteiligung von Europapolitikern, Industrie- und Akademieangehörigen sowie ein Bundesparlamentarischer und ein bayerischer parlamentarischer Abend, als auch die Anbahnung individueller Treffen von Netzwerkmitgliedern mit Vertretern der Landes-, Bundes- oder Europapolitik durchgeführt.
    » Industrielle Biotechnologie und Politik

Die Arbeit der IBB Netzwerk GmbH generiert Mehrwert für ihr Netzwerk!