Übersicht: Waste2Value

Laufzeit: 1. Januar 2015 - 31. Dezember 2017


Was ist ein ZIM-Kooperationsnetzwerk?

Ein ZIM-Kooperationsnetzwerk (ZIM-KN) ist ein Zusammenschluss mehrerer klein- und mittelständischer Unternehmen mit dem gemeinsamen Ziel, innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen zu entwickeln. Ausgehend von der Forschung und Entwicklung bis zur Vermarktung der F&E-Ergebnisse in einem frei gewählten Technologiefeld - in diesem Fall "Waste", also Abfall- oder Reststoffe - sollen Synergien zur Zielerreichung geschaffen werden. Die Netzwerkpartner beauftragen gegen Entgelt einen „neutralen Intermediär“ mit dem Netzwerkmanagement. Dazu werden die Partner durch das BMWi gefördert. Mehr dazu finden Sie auf der offiziellen ZIM-Webseite.

Das ZIM-KN "Waste2Value"

Das ZIM-Kooperationsnetzwerk "Waste2Value" ist inzwischen bereits unser zweites, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes, Kooperationsnetzwerk im Förderprogramm ZIM (= Zentrales Innovations- programm Mittelstand). Aktuell befinden sich in "Waste2Value" 20 Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Der Schwerpunkt des Netzwerks liegt auf der Nutzung von Reststoff- und Abfallströmen aus beispielsweise der Forst- und Landwirtschaft, der verarbeitenden Lebensmittelbranche oder der Holz- und Papierindustrie, um daraus Spezial- und Basischemikalien, wie z. B. sekundäre Pflanzenstoffe (phenolische Verbindungen, Terpene, Hydroxyfettsäuren, Wachse u. a.) oder Butanol zu gewinnen. Liegen diese Chemikalien anschließend vor, sollen sie wiederum von den Kooperationspartnern

  • entweder zu innovativen und hochwertigen Produkten weiterverarbeitet werden,
  • und/oder zu bereits existierenden Produkten als Zusatzstoffe oder Additive für verbesserte Eigenschaften hinzugesetzt werden.

Der Ansatz von "Waste2Value" soll dem Ziel Rechnung tragen, erdölbasierte Produkte durch aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnene Produkte zu ersetzen, welche in ihren Gebrauchseigenschaften mindestens gleichwertig, wenn nicht sogar den "Erdöl-Produkten" überlegen sind. Damit wird der Wechsel von einer erdölbasierten hin zu einer stärker biobasierten Gesellschaft unterstützt.

Die Förderung des Kooperationsnetzwerks „Waste2Value“ erfolgt innerhalb des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM)“ und läuft zunächst von Januar bis Dezember 2015. Zwei bis drei weitere Jahre sind im Anschluss möglich.

ZIM-Logo
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWE)